Aktuell
Veranstaltungen
Menschenrechte
E-Mail
Projekt
Links
Publikationen
Geschichte

 
Index   Kategorien Projekt
28.07.2017  12:45:03   
Projekte...
ASPIS Projekt „Integrationsinitiative Familie 2015“

Seit 1. Jänner 2015 läuft in Kärnten dieses Projekt. Mit dieser Maßnahme sollen den verschiedenen Rückzugstendenzen von Flüchtlingsfamilien präventiv entgegenwirkt werden. Dieses Projekt wird durch das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres sowie dem Land Kärnten finanziert. » Details»
Waisenkinderprojekt in Aserbaidschan beendet

April 2013: Wir danken allen Unterstützerinnen und Unterstützern im Namen der Halbwaisen und Waisenkinder für die Monat für Monat überwiesenen Spenden.
» Details»
Brief an den Weihnachtsmann


1.1.2012: Brief eines achtjährigen Flüchtlingskindes an den Weihnachtsmann » Details»
Waisenkinderprojekt 2011


Seit fünf Jahren unterstützt die Europäisch-Tchetschenische Gesellschaft tschetschenische Waisenkinder in Aserbaidschan.
Der jüngste Bericht des Europäischen Flüchtlingsrates unterstreicht, wie wichtig unsere Hilfe ist. » Details»
Appell des Rats der tschetschenischen Flüchtlinge in Aserbaidschan

20.9.2010: Kinder von tschetschenischen Flüchtlingen können nicht mehr zur Schule gehen, weil es kein Geld für Schulsachen gibt.


» Details»
Waisenkinderprojekt Mai 2010


Seit September 2007 haben wir Monat für Monat fünfzig Waisenkinder in Baku mit je 20 Euro unterstützt. » Details»
Danke für die Unterstützung im Jahr 2008

31.12.2008: Die ETG bedankt sich bei allen Spendern, die es ermöglicht haben, dass wir weiterhin Monat für Monat 50 Waisenkinder in Baku mit 20 Euro pro Kind unterstützen konnten.
Unsere Hilfe bleibt weiter sehr notwendig. » Details»
Aserbaidschan liefert wieder einen tschetschenischen Flüchtling an Russland aus

23.6.2008
Suleiman Ajubow wurde ohne jede Untersuchung und Gerichtsverhandlung ausgeliefert.  Die meisten tschetschenischen Flüchtlinge wollen daher Aserbaidschan verlassen, weil ihr Leben und ihre Freiheit bedroht ist.

Bild: Die 12-jährige Petimat, Teilnehmerin am Waisenkinderprojekt der ETG in Baku
» Details»
Zwei Jahre Waisenkinderprojekt der ETG in Baku

Seit Mai 2006 unterstützen wir diejenigen Flüchtlinge aus Tschetschenien, die unter den schwierigsten Bedingungen leben müssen und ein besonders schweres Schicksal haben: Waisenkinder in Aserbaidschan.
» Details»
Flüchtling aus Tschetschenien in Aserbaidschan verhaftet, um an Russland ausgeliefert zu werden

Jusup Nagajew, der seit 2000 in Aserbaidschan ist und seit 2002 vom UNHCR als Flüchtling registriert ist, wurde auf Grund eines Verlangens Russlands nach Auslieferung für zwei Monate verhaftet. » Details»
Tschetschenischer Aktivist in Baku ermordet
23.11.2007: Genau ein Jahr nach dem Tod von Alexander Litwinenko in London wurde in Baku Imran Gazijew begraben, der am 19.11. am Nachhauseweg von Unbekannten erschossen wurde. Auch für diesen Mord  ist der russische Geheimdienst verantwortlich zu machen. » Details»
GfbV-Mailing für das Waisenkinderprojekt
Die Gesellschaft für bedrohte Völker Österreich hat unser Projekt mit einer Mailing-Aktion unterstützt. Danke! » Details»
Aus Baku verschleppter Flüchtling tot in Tschetschenien aufgefunden
Wie von der ETG berichtet („Flüchtlingsrat der tschetschenischen Flüchtlinge in Aserbaidschan wendet sich an die UNO“) wurde am 9. November 2006 in Baku (Aserbaidschan) R. Eliev von Unbekannten verschleppt. » Details»
„Wir fordern legalen Status, denn unser Leben ist unerträglich geworden.”
Ramsan Mulajew, Vorsitzender des tschetschenischen Flüchtlingsrates in Aserbaidschan, stellte diese Forderung am 28.2.2007 bei einer Demonstration an das UNHCR in Baku. » Details»
Waisenkinderprojekt in Baku
  Im Mai 2006 hat die Europäisch-tschetschenische Gesellschaft mit dem Waisenkinderprojekt in Baku begonnen. Es gab niemanden, der abgesichert hätte, dass wir dieses Projekt schaffen können. » Details»
Seite: [1] [2]
 
 

E-Mail |

-
-
-

Programmed by Ugur Austria ( Domain ,Hosting ,Homepage ,Webshop ) | © 1999-2017 |